Inhaltsstoffe,Wirkungen,Anwendungen Ihr unabhängiger Ratgeber zu Manuka Honig
Mehr Informationen

Manuka Honig für die Zahnpflege

Manuka Honig Zahnpasta
Manuka Honig ist zur Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen wie z.B. Parodontose ein ideales Naturprodukt

Entzündungen im Mund und Rachenraum können extrem unangenehm und schmerzhaft sein. Manuka Honig kann hier auf ganz schonende Weise in den Heilungsprozess eingreifen und mit der entsprechenden Zahnpflege vorbeugend wirken.

Im Mund und auf der Zunge tummeln sich über 500 Bakterienarten. Davon sind die meisten harmlos und sogar nützlich und sorgen für eine gesunde Mundflora. Allerdings gibt es unter ihnen auch gesundheitsschädliche Bakterien, die zu Entzündungen im Mund- und Rachenraum führen und die zum Beispiel für die Entstehung von Parodontitis verantwortlich sind.


Manuka Honig bei Parodontitis

Bei einer Parodontitis wird der Zahnhalteapparat von Krankheitskeimen angegriffen. Im weiteren Verlauf der Infektion lösen sich Weich- und Knochengewebe auf, die Zähne verlieren ihren Halt und fallen letztlich aus. Wichtig zu wissen ist, dass Parodontitis eine auf andere Menschen übertragbare Infektionskrankheit ist, zum Beispiel auf Kinder oder den Partner. Eine Behandlung sollte daher bei den ersten Symptomen erfolgen. Besser noch ist, vorbeugend zu handeln und die Zahnpflege zu optimieren.

Manuka Honig ist zwar nicht in der Lage, Parodontitis zu heilen, aber zumindest kann man ein Fortschreiten der ursächlichen bakteriellen Infektion aufgehalten werden. Dazu sollte man Manuka Honig Zahncreme regelmäßig verwenden oder die Zähne mit Manuka Honig MGO250+ oder Propolis Tinktur behandlen.

Dank seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung kann Zahncreme mit Manuka Honig die Anzahl der schädlichen Bakterien im Mundraum reduzieren. Zudem werden entzündliche Prozesse am Zahnfleisch und der Mundschleimhaut eingedämmt.

Manuka Honig für die tägliche Zahnpflege

  • Die Anwendung von Manuka Honig für die tägliche Zahnpflege ist denkbar einfach. Ein bisschen Honig auf die Zahnbürste geben und wie gewohnt die Zähne und das Zahnfleisch putzen.
  • Häufig enthalten diese zusätzlich den von Bienen produzierten Wirkstoff Propolis, der ebenfalls für seine antibakterielle Eigenschaften bekannt ist.

  • Wer nicht auf eine Manuka Zahncreme umsteigen möchte, kann seine Mundflora auch mit einem Löffel puren Manuka Honigs stärken. Dazu einfach einen Teelöffel Manuka Honig langsam auf der Zunge zergehen lassen.

Obwohl Manuka-Honig wie alle anderen Sorten Honig Zucker enthält, muss bei der Verwendung kein Karies befürchtet werden. Bei Entzündungen im Mundraum lässt man mehrmals täglich einen Teelöffel Honig langsam im Munde zergehen, ebenso bei Entzündungen im Rachenraum. Bei Entzündungen am Zahnfleisch kann der Honig auch direkt auf die entzündliche Stelle aufgetragen werden.


 

Beliebteste Beiträge zum Manuka Honig

Hinweis:
manukahonig-neuseeland.de