Inhaltsstoffe,Wirkungen,Anwendungen Ihr unabhängiger Ratgeber zu Manuka Honig
Mehr Informationen

Manuka Honig Fälschungen

Fälschungen von Manuka Honig erkennen
Qualitätsiegeln schützen vor Manuka-Fälschungen

Die Gesellschaft ist immer auf der Suche nach Produkten, die von gesundheitlichem Nutzen sind. Mit Manuka Honig hat man ein qualitativ hochwertiges Produkt, dass diesen Nutzen erfüllt und wodurch die Nachfrage stetig steigt. Leider haben Betrüger diese Chance erkannt und machen ihr schmutziges Geschäft auf Kosten der Nutzer.

Manuka Honig begehrt wie noch nir, die Produktionsmenge jedoch begrenzt, sodass wegen der steigenden Nachfrage auch Betrüger auf die Idee kommen, mit Fälschungen Profit zu machen. Dass zahlreiche Fälschungen von Manuka Honig auf dem Markt sind, wurde anhand der Produktionsmenge herausgefunden. In Neuseeland werden gerade einmal 1700 Tonnen Manuka Honig jährlich produziert – im Handel wurden jedoch weltweit rund 10.000 Tonnen verkauft. Was bedeutet, dass nur jedes 5. oder 6. Glas mit der Bezeichnung Manuka Honig auch echter Manuka Honig ist.

Manuka Honig - Original oder Fälschung?

MGO Angabe Manuka Honig
Inhaltsangabe und MGO-Wert beachten - befinden sich stets auf der Rückseite. Dann kann es mit der Genesung was werden!

Der Unterschied zwischen Fälschungen und echtem Manuka-Honig besteht im Gehalt von Methylglyoxal, welcher in Form von MGO in mg pro kg gemessen wird. Dieser Stoff ist nur im echten Manuka Honig enthalten. In Fälschungen kann der Stoff gar nicht oder nur in sehr geringen Mengen nachgewiesen werden. Bei diesen Honigen handelt es sich schlicht um Honige minderer Qualität, die jedoch teuer verkauft werden. Doch wie kann sich der Kunde vor Fälschungen schützen?

Lebensmitteltechniker kommen den Fälschungen anhand einer speziellen für diesen Zweck entwickelten HPLC-Untersuchungsmethode auf die Spur, mit der der MGO-Gehalt im Honig nachgewiesen und gemessen werden kann. Gefälschte Manuka-Honige werden häufig mit Bezeichnungen wie „active plus“, „active 10“ oder ähnlichen Begriffen gekennzeichnet und in den Handel gebracht. Verbraucher sollten beim Kauf auf geschützte Warenzeichen, achten.

MGO+® und UMF® zählen unter anderem zu den Qualitätszeichen, die echten Manuka Honig ausweisen.

Anhand des UMF oder MGO-Wertes auf dem Glas kann der Verbraucher zugleich erkennen, wie hoch der Anteil des wirksamen Methylglyoxal ist. Ein Wert von MGO 100, der gleichzusetzen ist mit UMF 10, zeigt an, dass 100mg MGO in 1kg Honig enthalten sind. Bei MGO 400 oder UMF 40 sind 400mg MGO in 1kg Honig enthalten. Sollten diese Angaben nicht auf dem vermeintlich echten Manuka-Honig zu finden sein, ist es ratsam diesen nicht zu kaufen.



 

Beliebteste Beiträge zum Manuka Honig

Hinweis:
manukahonig-neuseeland.de