Inhaltsstoffe,Wirkungen,Anwendungen Ihr unabhängiger Ratgeber zu Manuka Honig
Mehr Informationen

Manuka Honig gegen Erkältung

Manuka Honig bei Erkältung
Manuka Honig kann bei Erkältung auf verschiedenen Ebenen wirken, welche genau, erfahren Sie im Artikel

Mit Erkältungen hat man besonders in der kalten Jahreszeit zu kämpfen. Manuka Honig kann durch seine antibakterielle Wirkung helfen, die lästigen Symptome einer Erkältung zu lindern und kann vorbeugend das Immunsystem stärken, so dass Erkältungen gar nicht erst ausbrechen.

Fast jeder Erwachsene leidet zwei bis dreimal im Jahr an einer Erkältung, Kinder noch häufiger. Die Erkältung zählt somit zu den am häufigsten vorkommenden Infektionskrankheiten. Zun den betroffenen Gebieten zählen die Nasenschleimhäute und sämtliche Atemwege. Verursacht wird eine Erkältung hauptsächlich durch Viren, in manchen Fällen können auch Bakterien hinzukommen.

Eine Erkältung oder grippaler Infekt ist von einer „richtigen“ Grippe (Influenza) zu unterscheiden, denn diese kann bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem sogar tödlich enden.

Warum Manuka Honig bei Erkältungen?

Die Effekte von Manuka Honig auf Erkältungen
Abbildung: Vielfältige Hilfe von Manuka Honig bei Erkältungskrankheiten

Manuka Honig kann bei Erkältungen gleich mehrfach helfen. Und zwar kann er:

  • Erkältungen vorbeugen,
  • Erkältungssymptome lindern
  • und die
  • Genesung beschleunigen

Vorbeugend eingenommen, stärkt Manuka-Honig das Immunsystem und kann somit den einen oder anderen grippalen Infekt verhindern. Außerdem lindert er die Begleitsymptome und bekämpft die Krankheitserreger, was wiederum die Genesung beschleunigt.

Zu den typischen Erkältungskrankheiten, bei denen es sich lohnt, Manuka Honig einzunehmen gehört:

  • Husten,
  • Schnupfen
  • Rachenentzündungen, sowie
  • Nasennebenhöhlen- und
  • Stirnhöhlenentzündungen.

Manuka Honig verursacht Schmerzen - was dann?

Bei starken Infektionen ist die Behandlung mit Manuka MGO400+ eine Option. Manche Patienten berichten darüber, dass der hochdosierte Honig Schmerzen und Brennen verursacht. Der Grund könnte darin zu suchen sein, dass die Schleimhäute wund sind und die keimtötende Wirkung des Manuka Honigs recht stark in dieser Dosierung ist. Das Brennen ist also kein schlechtes Zeichen sondern beschleunigt die Heilung und sollte mit der Dauer der Anwendung nachlassen.

Es ist ratsam bei einer Erkältung möglichst viel zu trinken. Ganz besonders, wenn sich zu den Symptomen wie Halsschmerzen, Husten und laufender Nase auch noch Fieber gesellt. Auch wenn die meisten Erkältungen nach einigen Tagen von alleine wieder verschwinden ist es ratsam bei Fieber immer einen Arzt um Rat zu fragen.

Manuka Honig für unterwegs

Für die einfachere Anwendung für unterwegs oder auf Reisen sind in Apotheken und speziellen Onlineshops fertige Produkte erhältlich, wie zum Beispiel das Manuka Rachenspray bei Halsschmerzen oder das Manuka Kids Syrup von Manuka Health für Kinder bei den ersten Erkältungsanzeigen. Im Handel ist es ratsam auf Qualitätssiegel zu achten (z.B. MGO oder UMF), da derzeit große Mengen an Warenfälschungen im Umlauf sind.

Manuka Honig Einnahmetipps je nach Erkältungskrankheit und Symptomen

Krankheit/Erkältungssymptom Produkte Behandlungstipp
Halsschmerzen Manuka MGO250+, Manuka Rachenspray, Manuka Lutschbonbons Manuka Honig pur langsam im Hals zergehen lassen; in heiße Milch oder grünen Tee verrühren und mit kleinen Schlücken trinken; Rachenspray und/oder Lutschbonbons für zwischendurch
Husten Manuka MGO250+, Manuka Rachenspray, Manuka Lutschbonbons Manuka Honig pur langsam im Hals zergehen lassen; zusammen mit grünem Tee in kleinen Schlücken trinken; Rachenspray und/oder Lutschbonbons für zwischendurch
Schnupfen Manuka MGO100+/MGO250+ Manuka Honig pur zur Immunstärkung zu sich nehmen; Honig innen dünn an die Nasenscheidewände schmieren; Inhalationsbad mit Manuka Honig in heißem Wasser verrührt
Rachenentzündung Manuka MGO250+, Manuka Rachenspray, Manuka Lutschbonbons Manuka Honig pur langsam im Hals zergehen lassen; in heiße Milch oder grünen Tee verrühren und mit kleinen Schlücken trinken; Rachenspray und/oder Lutschbonbons für zwischendurch
Nasennebenhöhlenentzündung Manuka MGO250+/Manuka MGO400+ Manuka Honig pur zur Immunstärkung zu sich nehmen; Honig innen dünn an die Nasenscheidewände schmieren; Inhalationsbad mit Manuka Honig in heißem Wasser verrührt
Stirnhöhlenentzündung Manuka MGO250+/Manuka MGO400+ Manuka Honig pur zur Immunstärkung zu sich nehmen; Honig innen dünn an die Nasenscheidewände schmieren; Inhalationsbad mit Manuka Honig in heißem Wasser verrührt
Bronchitis Manuka MGO250+/Manuka MGO400+, Manuka Rachenspray, Manuka Lutschbonbons Manuka Honig pur langsam im Hals zergehen lassen; zusammen mit grünem Tee in kleinen Schlücken trinken; Rachenspray und/oder Lutschbonbons für zwischendurch

  Dosierungstipps von Manuka Honig bei Erkältungen

  • Möchte man Erkältungen und grippalen Infekten vorbeugen, empfiehlt sich dreimal täglich die Einnahme von einem Teelöffel Manuka MGO100+.
  • Befindet man sich allerdings in einem akuten Erkältungsstadium, so sollte man einen stärkeren Manuka Honig (MGO250+ oder MOG400+) verwenden. Zusätzlich ist es ratsam, den Honig mit je einem Gramm Gelée Royal anzureichern und so langsam wie möglich im Mund zergehen zu lassen.
  • Leidet man vor allem unter Schnupfen ist es hilfreich, den Honig in die Nase zu reiben. So können die antibakteriellen und entzündungshemmenden Inhaltsstoffe des Manuka-Honigs über die Nasenschleimhäute aufgenommen werden.
  • Bei Nasennebenhöhlenentzündungen und Stirnhöhlenentzündungen wird eine Nasenspülung mit einer Manuka-Honig-Lösung empfohlen. Dazu wird eine Honiglösung mit Manuka MGO250+ und abgekochtem Wasser zubereitet (Mischungsverhältnis von 1 : 10 oder stärker).
  • Bei Rachenentzündungen lässt man den Manuka-Honig langsam im Munde zergehen. Danach sollte mindestens eine halbe Stunde nicht getrunken oder gegessen werden, damit der Honig weiter im Entzündungsbereich wirken kann. Das Abschlecken des Honigs im Liegen verlängert die Verweildauer im Rachen- und Mundraum.
  • Bei Husten ist eine Einnahme in Tee empfehlenswert, der schluckweise getrunken wird. Die Anwendung wird nach Bedarf mehrmals täglich wiederholt.

 

Beliebteste Beiträge zum Manuka Honig

Hinweis:
manukahonig-neuseeland.de